Fuerteventura Kiteboarden

Kiteboarden, Kitesurfen, wie auch immer Sie es nennen möchten - diese Wassersportart gehört zurzeit zu den beliebtesten auf der Welt. Wie beim Windsurfen, ist auch für einen guten Ort zum Kiteboarden das wichtigste der Wind, und Fuerteventura hat Wind in rauen Mengen. Dies ist schließlich auch ein Grund warum hier, in diesen Gewässern, internationale Wettbewerbe ausgetragen werden. Die gleichmäßigen Nord/Ost-Passatwinde der Sommermonate bieten die besten Konditionen zum Kiteboarden, wenn diese mit der örtlichen Thermik zusammenkommen, entstehen Windstärken von 8 oder 9 Bft. Der Winter bringt mehr Wellen allerdings sind die Windverhältnisse weniger verlässlich.

Die zahlreichen Surf-Zentren auf der Insel bieten Kurse für jedes Niveau, vom absoluten Anfänger an aufwärts, wobei die Insel die unterschiedlichsten Konditionen bereithält, um sowohl dem Anfänger in seichten Lagunen, wie auch dem Könner im offenen Wasser, mit starken Winden die vor der Küste wehen, alles bieten zu können.

Die wichtigsten Kiteboarding-Plätze
Flag Beach – Cross-Shore Winde blasen parallel zur Küste, von links nach rechts, prima für jedes Können. Ein Rettungsdienst steht von der örtlichen Surfschule bereit.

Sotavento – Hier werden die Veranstaltungen des World-Cups abgehalten, starke Winde vor der Küste machen die Region außerhalb der Lagune zu einem Bereich der sich nur für wirklich erfahrene Kiteboarder eignet. Der Bereich hinter der Sandbank ist dafür geradezu ideal für Anfänger.

El Cotillo – Böige Bedingungen mit hohen Wellen und gefährlichen Strömungen machen dies zu einem weiteren Ort, der nur für wirkliche Experten geeignet ist.


Fuerteventura Kiteboarden