Fuerteventura Surfen

Fuerteventura ist zu einem sehr beliebten Reiseziel für Surfer geworden und bietet die richtigen Wellen für jedes Können. Die Wassertemperaturen liegen zwischen 18°C und 23°C - ein leichter Neoprenanzug für den Sommer reicht also aus – einige surfen sogar einfach in Shorts. Herbst/Winter bieten die besten und beständigsten Konditionen zum Surfen, obwohl man das ganze Jahr über gute Surfbedingungen vorfindet. Die Zeit zum Windsurfen ist hingegen genau umgekehrt, für diesen Sport findet man im Sommer die besten Konditionen.

Die besten Wellen hat man am Nord-Track, einem Feldweg, der entlang der Küste zwischen Corralejo und El Cotillo verläuft. Einige dieser Wellen können gefährlich sein, wie die treffend benannten ‚Selbstmörder’, und viele der einheimischen Surfer können Narben, durch das Surfen auf die felsigen Lavariffe, vorweisen. Weitere erwähnenswerte Surf-Plätze auf der Insel sind El Cotillo (wenn die Konditionen stimmen), Playa de la Pared und das abgelegene Punta del Tigre ganz im Südwesten der Insel.

Sich mit den Einheimischen zu unterhalten ist immer eine gute Idee (zumindest wenn Ihre Ausrüstung und Ihre Knochen heil bleiben sollen!) und die Vielzahl der Surfer-Bars in Corralejo und El Cotillo sind ein ausgezeichneter Ort um sich einige Ratschläge zu holen. Corky’s Bar in Corralejo hängt jeden Morgen einen Surf-Bericht aus, mit Windverhältnissen und Ratschlägen bezüglich der besten Surfplätze für den Tag.

Da viele dieser Orte nur durch unbefestigte Feldwege zugänglich sind, ist es sehr ratsam, sich einen 4x4 zu mieten. Sollten Sie keine Gelegenheit haben sich einen Geländewagen mit Vierradantrieb zu mieten, bieten die meisten Surf-Schulen Surf-Safaris an, die Sie zu den besten Plätzen bringen und zudem können Sie von den Schulen auch noch die passende Ausrüstung leihen (fall Sie diese benötigen sollten). Die Surfschulen können auf Ihre Bedürfnisse eingehen, ob Sie nun Anfänger sind oder einfach Ihre Fähigkeiten verbessern möchten.


Fuerteventura Surfen